Bildung

Details anzeigen

Datenschutz ist heutzutage wichtiger denn je.

  • Doch wer registriert schon, wann welche Daten zu welchem Zweck und mit welchen Konsequenzen in unserem Alltag erhoben werden?
  • Wer weiß, welche Daten von jedem Einzelnen gespeichert und vor allem kommerziell ausgewertet werden und wie man sich davor schützen kann?
  • Wer malt sich wirklich aus, wie unser Alltag tatsächlich ohne Privatsphäre aussähe?

Gleichzeitig ist eine Kommunikation über soziale Netzwerke, Chats, Blogs usw. nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken.

  • Wie gehe ich sparsam mit meinen Daten um?
  • Welche Rechte habe ich?
  • Was ist zu beachten?

Wir sind eine unabhängige Landesbehörde. Wir beraten gern anschaulich und qualifiziert zu Fragen des Datenschutzes und dem damit verbundenen Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung.

Mit unseren Beratungen, Workshops, Schulungen, Informationen möchten wir dazu beitragen, die ethische und rechtliche Bedeutung des Datenschutzes als Menschenrecht zu reflektieren und eine nachhaltige Sensibilisierung hin zu einem selbstbestimmten Umgang mit personenbezogenen Daten zu erreichen.

Weitere Informationen für:

LehrerInnen, SchulsozialarbeiterInnen, Fachkräfte der Jugendhilfe und Jugendverbandsarbeit, ErzieherInnen und Eltern

Unser Angebot umfasst:

  • „Datenschutz als Menschenrecht“ – eine zielgruppengerechte Sensibilisierung zur Datensparsamkeit im Alltag
  • „Nicht alles ist erlaubt“ – Sensibilisierung zum Umgang von Daten Dritter (Urheberrecht, Recht am eigenen Bild, etc.)
  • „Datenschutz an Schulen“ – spezifische Aufklärung im Umgang mit Schülerdaten, Schulhomepages, Intranet
  • Technischer Datenschutz von Cookies, IP-Adressen bis hin zur Passwortsicherheit
  • „Post Privacy vs. Datensparsamkeit“ Sensibilisierung im Umgang mit sozialen Netzwerken, Chats, Blogs, Suchmaschinen u. a.

Organisationsformen (Elternabend, Workshop, SchiLF-Tag, Projekttage):

Wir bieten Schulungen, interaktive Workshops und Informationsveranstaltungen an - gerne auch vor Ort an Ihrer Schule/Einrichtung, aber auch in unserer Behörde in Schwerin oder an zentral gelegenen Bildungseinrichtungen im Lande. Die Veranstaltungen können – je nach Bedarf – von unterschiedlicher Dauer sein (ein- oder mehrstündig, halb- oder ganztags). In der Regel sind die Schulungs- und Informationsleistungen kostenfrei. Etwaige Anfahrtskosten u. Ä. Ihrerseits werden in der Regel nicht erstattet. Ausnahmen sind jedoch möglich. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Kontaktaufnahme.

In jeder Veranstaltung wird die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zu Fallbesprechungen eingeräumt.

Kontakt

Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern
Werderstraße 74a
19055 Schwerin
Telefon: +49 385 59494 0
Telefax: +49 385 59494 58
Antje Kaiser
Werner Baulig

Kinder & Jugendliche

Findet Ihr Euch im Netz immer zurecht?
Was ist Urheberrecht?
Kann ich gefahrlos im Internet shoppen?
Viren, Trojaner, Spam – wie viel Sicherheit ist möglich?
Muss ich immer alle meine Daten angeben? Wie schütze ich meine Daten?
Welche Rechte habe ich und welche muss ich beachten?

Fragen über Fragen, die Ihr Euch sicher schon irgendwann einmal gestellt habt. Wir haben Antworten darauf in Form von:

  • Datenschutz als Menschenrecht – grundlegende Informationen zum sparsamen Umgang mit Euren Daten
  • Nicht alles ist erlaubt – Was Ihr über Urheberrecht, Recht am eigenen Bild, Musiktauschbörsen etc. wissen solltet
  • Technischer Datenschutz – GPS-Ortung, Synchronisation mit Smartphones, kopierte Profile in sozialen Netzwerken und was Ihr sonst noch wissen möchtet
  • Post Privacy vs. Datensparsamkeit – Sensibilisierung im Umgang mit sozialen Netzwerken, Chats, Blogs, Suchmaschinen u. a.

Das sind mögliche Seminare und Workshops, die wir einzeln oder auch als ganze Projekte anbieten.

Ein ganz besonderes Projekt sind die Medienscouts M-V. Hier werdet Ihr ein ganzes Wochenende fit gemacht, um Euer Wissen dann an Freunde und Mitschüler weiterzugeben.